Kinojahr 2015

Kinojahr 2015

Vom 29. Dezember 2015 bis zum 07. Januar 2015 habe ich mit Hilfe der Seite findmind.ch eine Umfrage durchgeführt, an der 201 Personen teilgenommen haben, um das Kinojahr 2015 zu bewerten. Ich habe versucht die Antworten in Diagramme zu packen, was bei Fragen mit über 50 Antwortmöglichkeiten etwas schwierig wurde, aber dazu später mehr.

Ich entschuldige mich im Voraus dafür, dass die Diagramme nicht immer gut lesbar sind. Mit einem Klick/Fingertipp auf die Grafiken könnt ihr diese vergrössern und separat ansehen.

1. Frage: Geschlecht
1. Frage: Was ist dein Geschlecht?

Von den 201 Personen, die an der Umfrage teilnahmen, waren mehr als dreiviertel männlich und nur knapp 20% weiblich. 3% gaben ‚anderes‘ an. Ich hätte mir verständlicherweise deutlich mehr weibliche Teilnehmerinnen gewünscht, aber das kann ich ja schlecht steuern.

2. Frage: In welchem Land lebst du?
2. Frage: In welchem Land lebst du?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zu etwas weniger als zweidritteln aus Deutschland, ein Drittel aus der Schweiz und 6% aus Österreich. Ich habe versucht mit speziell angesprochenen Österreichern die se Zahl zu erhöhen, aber viel gebracht hat es leider nicht. Erstaunlicherweise ist aber die Aufteilung der Geschlechter auf die Länder fast identisch.

3 - Anzahl der Kinobesuche
3. Frage: Wie oft schaust du Filme im Kino?

Die Frage nach der Häufigkeit der Kinobesuche habe ich persönlich eigentlich nur aus reiner Neugier eingefügt, ergibt im Nachhinein bei den nächsten Fragen aber interessante Filtermöglichkeiten mit den Antworten des beliebtesten und meistgehassten Films 2015.

Die Männer gehen zu mehr als 68% mehrmals pro Jahr ins Kino und nur knapp 19% mehrmals pro Monat, die Frauen gehen hingegen zu 35% mehrmals im Monat ins Kino und „nur“ zu 60% mehrmals pro Jahr. Andere gehen sogar zu mehr als 83% mehrmals pro Jahr ins Kino und die restlichen 17% schauen die Filme nur online.

Die Grafiken von Deutschland und der Schweiz entsprechen fast exakt der Grafik für alle drei Länder. Bei den Östereicherinnen und Östereichern gaben 73% an mehrmals pro Jahr ins Kino zu gehen und 27% mehrmals im Monat.

4 - Filmgenre
4. Frage: Welches Filmgenre bevorzugst du?

Das Rennen um das beliebteste Gerne war deutlich ausgeglichener. Nach anfänglicher Führung von Horror, musste sich das Gruselgenre nach und nach fast allen Kontrahenten geschlagen geben und das Rennen machten schlussendlich die Komödien, dicht gefolgt von Science-Fiction und auf dem 3. Platz Action und Fantasy zusammen.

Männer bevorzugten mit je 17% die Genres Action und Science-Fiction, gefolgt von 16% für Komödien und 14% für Fantasy. Bei den Frauen gewannen mit 38% sehr deutlich die Komödien, gefolgt von Fantasy mit 13% und auf dem 3. Platz mit jeweils 10% Abenteuer und Thriller. Andere favorisierten mit 50% Science-Fiction, die restlichen 50% teilen sich die Genres Abenteuer, Fantasy und Horror.

Im Ländervergleich favorisierten die Deutschen mit 19% Komödien, mit 17% Science-Fiction, und Action mit 13%. Die Österreicher bevorzugen mit 46% das Genre Science-Fiction, mit 36% Komödien und mit 18% Fantasy. Meine Landesgenossen die Schweizer haben gleich drei Lieblingsgenre, mit jeweils 19% sind die Favoriten nämlich Fantasy, Action und die Komödien.

Der Beste Film 2015

5 - Beliebtester Film
5. Frage: Welches ist deiner Meinung nach der beste Film des Jahres 2015?

Um das Diagramm vielleicht etwas besser zu verstehen, die Filme welche auf der rechten Seite aufgelistet sind, beginnen im Kuchendiagramm exakt oben in der Mitte bei den  kräftigen Farben und geht dann einmal im Uhrzeigersinn rund herum.

Nun kommen wir zum eigentlichen Thema der Umfrage, dem beliebtesten Film 2015. Die Auswertung mit 55 Auswahlmöglichkeiten erwies sich als etwas knifflig, dennoch habe ich es geschafft und hier seht ihr nun das Ergebnis. Aus Einfachheitsgründen habe ich Filme, welche keine einzige Stimme erhalten hatten, aus dem Diagramm ausgeschlossen, das sind folgende Filme: „The Boy next Door“, „Codename U.N.C.L.E.“, „Er ist wieder da“, „Fantastic Four“, „Focus“, „Home – Ein smektakulärer Trip“, „Hotel Transsilvanien 2“, „Insidious: Chapter 3“, „Der kleine Prinz“, „Krampus“, „The Last Witchhunter“, „Mortdecai – Der Teilzeitgauner“, „Pan“, „San Andreas“, „Sicario“, „Spongebob Schwammkopf 3D“, „Terminator 5: Genisys“ und „The Visit“.

Nach anfänglichem Führen von „Der Marsianer – Rettet Mark Watney“ und „Fack Ju Göhte 2″, welche nun mit 6%“ auf dem dritten Rang liegen, hat das Rennen mit 14,4% folgender Film gewonnen: „Star Wars – Episode VII: Das Erwachen der Macht“ mit nur 2% Vorsprung zu den 12,4% von „Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2“.

Als eigene Antworten wurden Filme genannt wie zweimal „Bridge of Spies – Der Unterhändler“, „Der Staat gegen Fritz Bauer“, zweimal „Baymax – Riesiges Robowabohu“, zweimal „Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“, zweimal „Carol“, „American Sniper“, „Scouts Vs. Zombies“, „Darker than Midnight“, „Für immer Adaline“, dreimal „Honig im Kopf“, „The Imitation Game“, „Krigen“, „Tangerine“, „If I Stay“, „Heidi“ und „Interstellar“. Da Filme wie Baymax, Birdman oder Honig im Kopf offiziell im Jahr 2014 fertiggestellt wurden, ist es eine Randdiskussion ob diese Filme trotz dem Kinostart im Jahr 2015 zu diesem Diagramm dazugehören sollten oder nicht. Dennoch konnten sie, wegen den wenigen Stimmen, ohnehin nicht viel ausrichten.

Die Männer voteten mit 16% am meisten für „Star Wars – Episode VII“, am zweitmeisten mit 10% „Mockingjay Teil 2“ und mit 6.5% am drittmeisten „Jurassic World“. Bei den Frauen hingegen gewann mit 22.5% „Mockingjay Teil 2“, auf dem 2. Platz mit 10% liegt „Fack Ju Göhte 2“ und mit jeweils 7.5% teilen sich den 3. Platz die Filme „Mad Max: Fury Road“, „Der Marsianer“ und „Star Wars – Episode VII“. Andere haben mit 16.7% jeweils „Avengers 2: Age of Ultron“, „Mad Max: Fury Road“, „Minions“, „Sinister 2“, „“Star Wars – Episode VII“ und „Darker than Midnight“.

Deutschland gibt „Star Wars – Episode VII“ mit 15.7% das Siegertreppchen, gefolgt von 8.3% für jeweils „Mockingjay Teil 2“ und „Der Marsianer“. In Österreich gewinnt mit 27.3% „Mockingjay Teil 2“, gefolgt von „Star Wars – Episode VII“ mit 18.2%. de dritten Rang teilen sich zu 9.1% jeweils „Everest“, „Jurassic World“, „Mad Max: Fury Road“, „Minions“ und „Ted 2“. In der Schweiz gewinnt mit 17.4% „Mockingjay Teil 2“, gefolgt von „Star Wars – Episode VII“ mit 11.6%. Auf dem 3. Platz stehen mit 5.8% „Alles Steht Kopf“ und „Jurassic World“.

Der Schlechteste Film 2015

6 - Schlechtester Film
6. Frage: Welches ist deiner Meinung nach der schlechteste Film des Jahres 2015?

Um das Diagramm besser zu verstehen, die Filme welche auf der rechten Seite aufgelistet sind, beginnen im Kuchendiagramm exakt oben in der Mitte bei den  kräftigen Farben und geht dann einmal im Uhrzeigersinn rund herum.

Folgende Filme haben keine einzige Stimme erhalten und sind deshalb in dem Diagramm nicht aufgeführt: „Alles Steht Kopf“, „Die Bestimmung – Insurgent“, „The Boy next Door“, „Everest“, „Ex_Machina“, „Hotel Transsilvanien 2“, „Krampus“, „Margos Spuren“, „Der Marsianer“, „Regression“, „Sicario“, „Sinister 2“ und „We are Your Friends“.

Die nicht gerade rühmliche Auszeichnung zum schlechtesten Film 2015, bei dem die Entscheidung deutlich knapper ausfiel als beim besten Film 2015,  erhält mit 9% „Ted 2“, gefolgt von „Fack Ju Göhte 2“ mit 8.5% und „Minions“ mit 7%.

Als eigene Antworten wurden folgende Filme aufgelistet: viermal „Kartoffelsalat“, „Estrellas Solitarias“, „The Last Witchhunter“ und „Men & Chicken“. Viele konnten sich aber nicht für einen schlechten Film entscheiden, oder gaben an keinen schlechten Film gesehen zu haben.

Die Männer fanden mit 8.4% „Fack Ju Göhte 2“ am schlechtesten, den zweiten Platz mit 5.8% teilen sich „Pixels“ und „Ted 2“. Frauen fanden mit 20% „Ted 2“ am schlechtesten. mit 15% landet „Minions“ auf dem zweiten Platz und „Magic Mike XXL“ mit 10% auf dem dritten Platz. Andere fanden zu jeweils 16.7% die Filme „Avengers 2“, „Mad Max: Fury Road“, „Minions“, „Sinister 2“ und „Star Wars – Episode VII“ schlecht.

Mit jeweils 9.2% waren „Fack Ju Göhte 2“ und „Minions“, gefolgt von „Ted 2“ mit 7.5% laut den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Deutschland am schlechtesten. Die Österreicher fanden „Ted 2“ mit 27.3% am schlechtesten, gefolgt von „Fack Ju Göhte 2“ und „Pixels“ mit 18.2%. In der Schweiz fiel mit 10.1% „Magic Mike XXL“ am meisten bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch, gefolgt von „Ted 2“ mit 8.7% und „Mockingjay Teil 2“ gemeinsam mit „Star Wars – Episode VII“ mit 7.2%.

Als Kommentar zum Kinojahr 2015 wurde mehrmals erwähnt, dass es schlecht begonnen hat, aber sich gegen Ende gesteigert hat und gut endete. Andere beschwerten sich darüber, dass es schon fast zu viele gute Filme gab. Jemand hat sich auch über das verbreitete 3D, zu welchem man mittlerweile fast gezwungen wird, beschwert. Wiederum wurde kommentiert, dass es nichts neues mehr gibt, da alles irgendwie schon mal gesehen wurde bzw. Fortsetzungen oder Remakes waren. Andere wurden enttäuscht von vielversprechenden Filmen und Fortsetzungen, wurden dann aber durch unbekannte Filme positiv überrascht. Wiederum hat jemand erwähnt dass man Filme, einem nicht gefallen, ja einfach nicht im Kino schauen soll. Erwähnt wurde auch die aufsteigende Wichtigkeit von TV-Serien, welche langsam die Kinofilme zu verdrängen drohen würden. Jemand hat noch geschrieben, dass ihm fast nur Filme aus 2014 eingefallen sind.

Ich bedanke mich bei allen, die bei den Kommentaren meine Webseite gelobt haben und mir Mut gemacht haben, so weiterzufahren.

Ich will mich aber auch bei euch allen bedanken, die ihr an meiner Umfrage teilgenommen habt und so diesen Post hier mitgeprägt habt. Dank dem Feedback werde ich wohl auch zum kommenden Kinojahr 2016 eine Umfrage machen, aber alles zu seiner Zeit.

One Reply to “Kinojahr 2015”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.