Dallas Buyers Club

Dallas Buyers Club

Drama von 2013 aus dem Hause der Ascot Elite Entertainment Group.

Dallas Buyers Club

Story: Dallas, Mitte der 80er Jahre. Der konservative, homophobe Texaner Ron Woodroof (Matthew McConaughey) führt ein draufgängerisches Leben voller Alkohol, Drogen und Frauen. Als er nach einem Unfall im Krankenhaus landet, eröffnen ihm die Ärzte, dass er HIV-positiv ist und nicht mehr lange zu leben hat. Er besorgt sich illegal Medikamente, die noch in der Testphase stecken, die ihm allerdings eher schaden als helfen. Daraufhin schaut er sich nach alternativen Mitteln um. Fündig wird er jenseits der Grenze in Mexiko, wo Medikamente erhältlich sind, die in den USA nicht verkauft werden dürfen. Woodroof beginnt die Arzneien über die Grenze zu schmuggeln und lässt sich dafür auf eine Partnerschaft mit der Transsexuellen Rayon (Jared Leto) ein. Sie gründen den “Dallas Buyers Club”, dessen Mitglieder gegen eine Monatsgebühr mit den Medikamenten versorgt werden. Ihr lukratives Geschäft zieht jedoch schon schnell die Aufmerksamkeit der Behörden auf sich, die dem Unternehmen Einhalt gebieten wollen. Doch aus den Geschäftemachern Ron und Rayon werden Überzeugungstäter: Gemeinsam mit der Ärztin Eve Saks (Jennifer Garner) setzen sie sich nun offensiv für die Rechte Aids-Kranker und den freien Zugang zu Medikamenten ein.

Analyse: Die Geschichte eines homophoben Texaners, der die Diagnose Aids kriegt und sein Leben komplett umkrempeln muss. Die Story finde ich genauso schockierend wie auch faszinierend. Wie an Aids erkrankte Menschen alles versuchen, um am Leben zu bleiben, dies unter Umständen auch mit Medikamenten, die nicht in den USA zugelassen sind. Die skrupellose und kalte Reaktion des amerikanischen Gesundheitsministeriums ist in diesem Film beeindruckend dargestellt. Dallas Buyers Club wirft immer wieder wichtige Fragen auf: Inwiefern dürfen sich gesunde Menschen in den Willen eines todkranken Menschen einmischen? Wie oft müssen Menschen sterben, bis sie selbst entscheiden dürfen? Matthew McConaughey zeigt als Ron Woodroof sein komplettes schauspielerisches Können und wurde dafür absolut zurecht mit einem Oscar für die männliche Hauptrolle ausgezeichnet. Jared Leto verkörpert den Transsexuellen Junkie Rayon und wurde für seine Glanzleistung mit dem Oscar für die beste männliche Nebenrolle geehrt. Ein weiterer Oscar ging ebenfalls an Dallas Buyers Club, für das beste Make-Up/Frisur.

Fazit: Bewegender, schockierender, brillant gespieltes Drama.

Bewertung: 9.5 von 10 Punkten

FSK: Ab 12 Jahren freigegeben.

Trailer:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.